Toggle FullScreen
More Info

Von Wortspielen auf Seiten über das Leben. Oder: Herzensgrosse Buchempfehlung.

51mmwZgoESL._SX327_BO1,204,203,200_

Wie zur Hölle schreibt man einen Text mit der eigenen Meinung über ein Buch, ohne zuviel von diesem Buch zu verraten? Ist ja nicht Sinn und Zweck der Geschichte. Vielleicht schreibt man einen Text über einen anderen Text eher so in der Richtung „gemachte Erfahrung“. Ich hab keine Ahnung. Eigentlich bin ich ja auch für versteckte Botschaften in Bildern verantwortlich. Und nicht für Texte. Aber es ist eine Herzenssache. Und deswegen gibt’s jetzt halt schon wieder Text. By the way – der Blog füllt sich dieses Jahr sowas wie von alleine – irgendwie.

Der Buchhandel beschreibt es so:

„Tobi Katze erzählt ungewöhnlich, selbstironisch und heilsam vom Glück der kleinen Dinge:
Henriette Liebling ist unzufrieden mit ihrem Leben. Sie steckt allerorten in Sackgassen und hat sich eingerichtet in der Ereignislosigkeit mit einem sicheren aber langweiligen Job, einer schönen aber sterilen Wohnung und einer netten aber monotonen Beziehung. Sie muss einige Tiefpunkte erleben, bevor die Erkenntnis reift: Das ist nicht ihr «Lieblingsleben». Das ist höchstens Plan B. Und so begibt sie sich auf die Suche nach dem, was «erwachsen sein» für sie wirklich bedeutet.“

Ich beschreib es so:

Immer schön die Ballons halten. Bunt. Oder Schwarz. Oder am besten, gemischt. Das  Buch hat mich berührt. Zutiefst. So oft hab ich in diesen imaginären Spiegel geschaut. Hab mich gefragt, warum da soviel Plan über meine Gedanken und meine Erfahrungen sind. Soviel Seele und Gedankengut, das sich festsetzt. Soviele Zitronen, die halt im Mülleimer landen, anstelle in Limonade vermatscht zu werden. Soviel Liebe und Details, Reisen durch Themen, die ein jeder – oder um es nicht zu sehr zu verallgemeinern, vermutlich sehr viele – von uns kennt. Soviel wunderbarste Wortspiele, die der Herr Katze halt einfach kann. Soviele Möglichkeiten, für sich selber vielleicht durchaus eventuelle Antworten zu finden, auf Fragen, die einen selber schon seit gefühlt immer begleiten. Das alles verpackt in viele wunderschöne Seiten mit Text. So bunt wie die Ballons, die gehalten werden möchten.

Leben. Die Kunst, die Ballons zu halten.

Ich lege es Euch wirklich ganz arg ans Herz. Wer Worte mag, wer Bücher / Hörbücher mag – holt es Euch. Genießt es. Und freut euch drüber, wenn eure eigenen Ballons Gestalt annehmen.

Persönlich und etwas abseits:

So bombastisch, es nun im Buchhandel zu sehen und kaufen zu können. Ich bin dankbar für die Tatsache, dass ich einen minimalen Hauch von Entstehungsgeschichte miterleben durfte, ein ganz wenig Luft hinter den Kulissen schnuppern durfte. Es macht es nochmal einen ganz minimalen Tick noch besonderer für mich. Danke Tobi. Für dieses Buch. Für das alles. Und auch dir für Blickwinkel. 😉


Leave a reply:

* required